Dermatologie („Derma“) ist die Lehre von den Hautkrankheiten, Venerologie die Lehre der Geschlechtskrankheiten.

Unsere Hautärzte und Hautärztinnen befassen sich unter anderem mit folgenden Themen:

Haut

Die Haut eines Meschen ist etwa zwei Quadratmeter gross und wiegt rund 10 Kilogramm! Damit ist sie das grösste Organ des Menschen.
Besonders unangenehm sind Hautkrankheiten dann, wenn sie die empfindlichen Schleimhäute betreffen.

Bekannte Hautkrankheiten sind

  • Akne
  • Ausschlag
  • Sonnenbrand
  • Hautkrebs

Die Therapie geschieht mit Medikamenten, oder

  • Photodynamische Therapie (PDT)
  • UV-Licht-Therapie
  • Vereisung mit Flüssig-Stickstoff
  • Klein-Chirurgie

Haare

Jeder Mensch verliert pro Tag bis zu 100 Haare, die genauso schnell nachwachsen.
Bei massivem Haarausfall sollten Sie jedoch einen Dermatologen aufsuchen.

Nägel

Nägel wachsen sehr langsam, und auch die Therapie von Nagel-Erkrankungen kann langwierig sein. Je früher Sie mit den Beschwerden kommen, desto kürzer dauert meist der Heilungsprozess.

Geschlechtskrankheiten

Auch wenn Ihnen Beschwerden im Genitalbereich unangenehm oder peinlich sind: Gehen Sie einfach zum Arzt. Ein erfahrener Arzt hat wirklich schon alles gesehen, und ist nur daran interessiert, Ihnen professionell zu helfen.

Geschlechtskrankheiten können übrigens nicht nur durch sexuell übertragbare Krankheiten (sexually transmittable disease, STD) verursacht werden, sondern sind manchmal Teil einer inneren Krankheit- ein weiterer Grund, bei Beschwerden den Facharzt aufzusuchen.

Allergien

Der Begriff „Allergie“ wird leider häufig für Probleme benutzt, die mit einer echten Allergie nichts zu tun haben. „Echte“ Allergien sind nämlich immer eine übertriebene Reaktion des Immunsystems auf körperfremde Stoffe.
Neben den bekanten Prick-Tests auf der Haut können auch Immun-Untersuchungen aus einer Blutprobe klären helfen, wogegen man genau allergisch ist.

Haut und Venen

Hautprobleme an den Beinen können auch durch – wortwörtlich – tiefere Probleme verursacht werden: Krampfadern, Thrombosen und andere Venen-Probleme behindern eine ausreichende Versorgung des Gewebes, bis hin zur Nekrose („Gewebe-Tod“)! Probleme mit den Beinvenen sind also keineswegs immer nur harmlos und kosmetisch. Zur Abklärung solcher Probleme arbeiten unsere Haut- und Venen-Spezialisten Hand in Hand.

Ästhetische Dermatologie

Botulinum-Toxin, Hyaluronsäure-Injektionen und Peelings sind nur einige Beispiele für verschönernde Methoden, die man lieber von einem erfahrenen Dermatologen durchführen lassen sollte.

Parasiten

Parasiten sind Tiere, die auf oder in unserem Körper siedeln.
Diese sind oft so klein, dass wir nur die Hautveränderung bemerken, die Tiere selbst aber gar nicht sehen können. Besonders bei Reisen in ferne Länder kann man sich Parasiten einfangen, es gibt aber auch heimische „Plagegeister“, zum Beispiel die Verursacher der Krätze. Mit der richtigen Therapie werden wir die ungebetenen Gäste aber meist schnell wieder los.

Übermässiges Schwitzen

Klingt harmlos, ist für Betroffene aber ein grosses soziales Problem.
Wenn die Ursache abgeklärt ist, können aber Injektionen mit Botulinum-Toxin helfen, oder eine schmerzlose Schwachstrom-Therapie (Iontophorese). Wichtig ist aber auch hier eine gründliche Vorabklärung, da auch hormonelle Störungen und innere Krankheiten ein übermässiges Schwitzen hervorrufen können.